HIV/AIDS

Aktuelle Intformationen zu HIV und Arbeit 2015

HIV

Aktuelle Intformationen zu HIV und Arbeit 2015

"Absolut jeder Beruf kann heutzutage auch mit einer HIV-Infektion ausgeübt werden und Ansteckungsrisiken bestehen bei laufender Therapie im Berufsalltag überhaupt nicht."

Das ist eine klare, unmissverständliche Botschaft, die von ver.di und der Deutschen Aidshilfe getragen wird, aber oft auf taube Ohren stößt, denn viele Menschen, die am Arbeitsplatz offen mit ihrer Infektion umgehen, sehen sich noch immer starken Vorurteilen ausgesetzt. Häufig sind Diskriminierung und Ausgrenzung die Folgen. So reagieren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei Be- kanntwerden einer HIV-Infektion im Kreis der Kolleginnen und Kollegen oft mit übertriebenen Ansteckungsängsten, die sich in unausgesprochener oder offener Ablehnung bis hin zu Mobbing äußern. Und auch aufseiten der Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber wird das Ansteckungsrisiko häufig falsch bewertet. Zudem bestehen Unsicherheiten bei der Einschätzung der Belastbarkeit der betroffenen Menschen. In nicht wenigen Fällen wird die Ausübung bestimmter Tätig keiten bei Vorliegen einer HIV-Infektion fälschlicherweise für unzulässig gehalten. Daher ist es zwingend erforderlich, die Aufklärungsarbeit über HIV und AIDS am Arbeitsplatz zu intensivieren. Es geht im Kern darum, Stigmatisierung und Ausgren zung entschieden entgegenzutreten und unbegründete Ängste abzubauen. Und es geht darum, auch und gerade am Arbeitsplatz einen solidarischen und vorurteilsfreien Um gang im Sinne einer Gesellschaft in Vielfalt zu fördern sowie die Arbeitnehmervertretungen zu informieren und dafür zu gewinnen, Diskriminierungen am Arbeitsplatz aktiv entgegenzutreten.

Dafür gibt es eine Reihe von Broschüren aus den AIdshilfearbeit, die z.T. in jahrelanger Zusammenarbeit mit unseren Kolleginnen und Kollegen entwickelt wurden, auf die wir hierbei hinweisen möchten.

HIV/Aids in der Arbeitswelt Aidshilfe NRW HIV/Aids in der Arbeitswelt

Einen sehr guten Überblick bietet die Broschüre der Landeskommission AIDS NRW zum Umgang mit Menschen mit HIV/AIDS in der Arbeitswelt. Es handelt sich um eine sachliche, allgemein verständlich formulierte Handreichung. Sie informiert über alle wesentlichen Aspekte im Zusammenhang mit HIV/AIDS am Arbeitsplatz und kann dazu beitragen, die Lebenssituation von Menschen mit HIV und AIDS nachhaltig zu verbessern.

 

HIV und Arbeit Deutsche Aidshilfe HIV und Arbeit

HIV und Arbeit? – Sie sind gefragt! Informationen für Mitglieder von Gewerkschaften und Arbeitnehmervertretungen

Als Vertreterin oder Vertreter von Arbeitnehmerinteressen können Sie eine wichtige Rolle für Menschen mit HIV im Erwerbsleben spielen und durch Ihre Haltung und Ihr Engagement zum Abbau von Diskriminierung und zu einem solidarischen Zusammenarbeiten beitragen.

Diese Broschüre unterstützt Sie mit den wichtigsten Informationen zum Leben und Arbeiten mit HIV, um Ihnen Sicherheit im Umgang mit Menschen mit HIV zu vermitteln. Sie gibt Ihnen Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema HIV und Beschäftigung und zeigt auf, was Sie selbst zum positiven Zusammenleben und Zusammenarbeiten beitragen können.

Vielleicht interessiert sie auch:

HIV und Arbeit? – Das geht! Informationen für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber und Vorgesetzte

HIV und Arbeit? – Das geht! Informationen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Jobcentern und Arbeitsagenturen

Die Broschüren können (sofern verfügbar) über folgenden Link im Versand der Deutschen Aidshilfe e.V. kostenlos bestellt werden.

http://www.aidshilfe.de/de/shop/3860