Bundesarbeitsgruppe (BAG) Lesben

ver.di Regenbogen - BAK LSBTTIQ gründete in seiner Frühjahrssitzung 2016 die BAG „Lesben“. Lesben werden heute immer noch zweifach benachteiligt – aufgrund ihrer Geschlechtszugehörigkeit „Frau“ und ihrer sexuellen Orientierung/Identität. Die Lesbenfrage kann daher nicht von der feministischen Frauen- und Geschlechterfrage getrennt werden.

Die BAG verfolgt folgende Schwerpunkte

  • Unterstützung und Beteiligung an den Dyke* Marches in Berlin, Hamburg, Köln, Oldenburg, Bremen.
  • Gestaltung eines Mitmach-Flyers für lesbische Frauen
  • Beteiligung am Lesben-Frühlings-Treffen (LFT), welches immer über Pfingsten an wechselnden Orten stattfindet. 2016 Bremen, 2017 Kiel, 2018 Göttingen, 2019 Köln.
  • Die Delegation zu internationale Tagungen soll geschlechtergerecht quotiert werden.
  • Unterstützung des autonomen Lesben/Frauen – Kollektivs bei der Aufstellung einer Gedenkkugel für die lesbischen NS Opfer in der Gedenkstätte Ravensbrück
  • Motivation lesbischer Kolleginnen zum Engagement bei ver.di Regenbogen

Seit 2016 nahm die BAG Lesben mit einem ver.di Infostand an den LFTs teil. Wir stellten in vielen Gesprächen fest - es gibt mehr lesbische ver.di Mitglieder, als mensch denkt! Außerdem freuten sich die ver.di Lesben darüber, dass ihre Gewerkschaft auf dem LFT vertreten war und Flagge zeigte. Vielen war auch nicht bekannt, dass es in ver.di die Möglichkeit gibt, sich im LSBTTIQ Bereich zu engagieren – es konnte also viel positive Öffentlichkeitsarbeit für ver.di geleistet werden.

ver.di Lesben auf dem LFT in Kiel im Jahr 2017.

ver.di Lesben auf dem LFT in Kiel im Jahr 2017.
© ver.di

ver.di Kampagnen